Übereifrige Redakteure bremsen

Von sf|29. Januar 2011| TYPO3

Jeder Administrator egal ob eines TYPO3 Systems oder Dateiserver hat schon erlebt, daß Inhalte an Orten abgelegt wurden, an denen sie nicht erwünscht waren. Und auch wenn die entsprechenden Redakteure noch so gut geschult worden sind, kommt es hin und wieder doch zu leichten Unschärfen.

Doch TYPO3 gib einige korrektive Mittel an die Hand. Eines davon ist die maximal restriktive Methode den Zugriff auf Tabellen bestimmten Typs zu erlauben oder eben auch nicht. Abgestuft auf nur anzeigen und modifizierenden Zugriff kann so jeder Benutzergruppe genau die Menge Inhaltstypen verfügbar gemacht werden, die für die tägliche Arbeit notwendig ist.

Was aber, wenn der Redakteur nur bestimmte Inhaltepflegen darf, diese aber an den falschen Stellen einsetzt? Sicherlich ist es möglich bereits bei Entwicklung einer Extension zu definieren, dass der Typ "Hotel" nur in SysOrdnern abgelegt werden können. Das verhindert aber nicht, dass eben dieser Hotel-Datensatz in einem SysOrdner für News angelegt werden. Es sind in beiden Fällen SysOrdner.

Doch auch hier hat sich das Core Team eine Nettigkeit einfallen lassen. So ist es möglich auf Seitenebene per TSconfig zu definieren welcher Datentyp konkret angelegt werden kann. So viel Kontrolle hat aber auch einen Nachteil, denn das verlangt, daß man genau alle Datentypen angibt, die in dem betroffenen Ordner verfügbar sein sollen.

mod.web_list {

# limit the creation of new records in this sysFolder to these types

allowedNewTables = tx_yourextension_hotel, tx_yourextension_room

}

Wie an diesem Beispiel deutlich wird ist es nur noch möglich Hotels und Zimmer anzulegen.

Teile auf

Meine Mission

Ziel meiner Veröffentlichungen ist es, meine Begeisterung für die Programmierung und das über die Jahre gewonnene Wissen mit anderen Entwicklern zu teilen. Dabei ist es mir wichtig, Lösungen zu thematisieren für die ich in Suchmaschinen keine Antworten finden konnte. Außerdem versuche ich die von mir veröffentlichten Extensions an Beispielen zu erläutern.

evoWeb © 2019